Material

Das Netidee Projekt SicherSocial entwickelt Lern- und Arbeitsmaterialien für Kinder, LehrerInnen und Eltern um die Sicherheit im Umgang mit den Sozialen Netzwerken zu erhöhen. Dabei werden plattformspezifische Social Media Crime Charakteristika dargestellt und mit Hilfe von Fallbeispielen veranschaulicht. Darüber hinaus werden Präsentationsfolien erstellt, die von LehrerInnen im Unterricht eingesetzt werden können. Die Folien werden durch Info-Grafiken und Themenposter ergänzt, die im Rahmen des Projekts erstellt und zugänglich gemacht bzw. bestellt werden können.

Eine limitierte Anzahl der Materialien kann gratis zur Verfügung gestellt werden – einfach per Email an office@sichersocial.com bestellen und wir stellen Ihnen ein Paket der gewünschten Materialien zusammen!

Factsheet
Für Eltern

Die SicherSocial Broschüre bietet Eltern einen Überblick über die wesentlichen Phänomene von Kriminalität in Sozialen Medien. Dadurch sollen sie die Gefahren, denen ihre Kinder im Internet womöglich ausgesetzt sind, frühzeitig erkennen und ihnen dadurch entgegenwirken können.

Download: SicherSocial Broschüre für Eltern

Für LehrerInnen

Die SicherSocial Präsentationsfolien für den Unterricht können von LehrerInnen oder LehrerInnen-AusbilderInnen eingesetzt werden, um Jugendlichen im Alter von 14 bis 18 Jahren über Phänomene und deren strafrechtlichen Kontexte aufzukären, konkreten Fallbeispielen zu diskutieren und Gruppenarbeiten durchzuführen.

Download: SicherSocial Präsentationsfolien

Das SicherSocial Themenposter für den Unterricht richtet sich an Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 14 Jahren und dient zur Sensibilisierung Beschreibung der Phänomene anhand von idealtypischen Fallbeispielen.

Download: SicherSocial Themenposter

Für Kinder und Jugendliche

Das SicherSocial Kartenspiel für Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren dient zur spielerischen Sensibilisierung für Gefahren in Sozialen Medien und deren Lösungen.

Download: SicherSocial Kartenspiel Druckvorlage

Download: SicherSocial Kartenspiel Regeln

Videos

 

Übersicht über die Phänomene, die in den SicherSocial Lehr-, Lern- und Arbeitsmaterialien behandel werden: Hacking & Datenschutz, Betrug & Erpressung, Cybermobbing, Sexting & Cyberstalking und Online-Radikalisierung & Hate Speech.

SicherSocial Videos zu Hacking & Datenschutz bzw. Online-Radikalisierung & Hate Speech in Sozialen Medien.

 

SicherSocial Videos zu Cybermobbing bzw. Cyberstalking & Sexting in Sozialen Medien.

SicherSocial Video zu Online-Betrug & Erpressung


Nützliche Links
  • Saferinternet.at: Eine österreichweite und von der EU geförderte Initiative, die vor allem Kinder, Jugendliche, Eltern und Lehrende beim sicheren, kompetenten und verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Medien unterstützt.
    www.saferinternet.at
  • 147 Rat auf Draht: Seit 1987 ist die anonyme und kostenlose Notrufnummer 147 Rat auf Draht eine wichtige Anlaufstelle bei Problemen, Fragen und in Krisensituationen für Kinder, Jugendliche und deren Bezugspersonen. Seit 2014 wird auch eine Chat-Beratung angeboten.
    www.rataufdraht.at
  • Jugendschutz.net: Jugendschutz.net ist das deutsche Kompetenzzentrum für Jugendliche im Internet un arbeitet mit gesetzlichem Auftrag mit Fokus auf Online-Inhalten, die Minderjährige gefährden, ängstigen oder in ihrer Entwicklung beeinträchtigen können.
    www.jugendschutz.net
  • Chatten ohne Risiko: Informationen zum sicheren Chatten sowohl für Erwachsene als auch für Jugendliche und Kinder inklusive Lehrmodule und aktuellen Informationen, Tipps und Tricks.
    www.chatten-ohne-risiko.net
  • Internet-Ombudsmann: Der Internet Ombudsmann bietet kostenlose Streitschlichtung und Beratung bei Problemen mit Online-Shopping, Internet-Betrug, Datenschutz und Urheberrecht und wird unterstützt vom österreichischen Sozialministerium und der Arbeiterkammer.
    www.ombudsmann.at
  • Gemeinsam spielen: Der Österreichische Verband für Unterhaltungssoftware unterstützt mit seinem Leitfaden zum sicheren Umgang mit Computer- und Videospielen Kinder und Jugendliche sowie Erziehungsberechtigte, vor allem durch seine Bemühungen zur übersichtlichen und verständlichen Alterskennzeichnung von Produkten.
    www.gemeinsamspielen.at
  • SCHAU HIN!: Als Medienratgeber für Familien informiert SCHAU HIN! Eltern und Erziehende  über aktuelle Entwicklungen der Medienwelt, über Möglichkeiten zur Information, Interaktion und Unterhaltung sowie über Risiken – und gibt konkrete Tipps, wie der Medienkonsum von Kinder kompetent begleitet werden kann.
    www.schau-hin.info
  • mobbing-schluss-damit.de: Kostenloses und anonymes online-Angebot für Kinder und Jugendliche, die Erfahrungen mit Mobbing/Cybermobbing gemacht haben – als Opfer, Täter oder Zuschauer. Für Lehrende gibt es kostenloses Unterrichtsmaterial und für Eltern und Erziehende Kurz-Informationen sowie Links zu Beratungsangeboten.
    www.mobbing-schluss-damit.de
  • Cybermobbing-hilfe.de: Die Website möchte die Wichtigkeit des Themas verdeutlichen und informiert durch unterschiedliche Texte sowie Linksammlungen.
    www.cybermobbing-hilfe.de
  • Plattform Elterngesundheit (PEG): Die Kooperation aller großen österreichischen Elternverbände und dem Österreichischen Familienbund hat das Ziel der Gesundheitsförderung bei Kindern und Eltern.
    www.elterngesundheit.at
  • Stopline: Eine anonyme Meldestelle gegen Kinderpornografie und Nationalsozialismus im Internet.
    www.stopline.at
  • klicksafe: Eine Sensibilisierungskampagne zur Förderung der Medienkompetenz im Umgang mit dem Internet und neuen Medien im Auftrag der Europäischen Kommission. Angesprochen werden Kinder und Jugendliche, Eltern, LehrerInnen und PädagogInnen, Organisationen und Institutionen sowie Unternehmen und Betreiber von Internetseiten.
    www.klicksafe.de